Poerschke Dentallabor GbR
Nieverner Str. 28 a
D-56130 Bad Ems
Telefon  0 26 03 - 20 02
Telefax  0 26 03 - 50 217

info@zahntechnikinfo.de
 

Datenschutz

 
 


Mundgerecht

Mehr "weiß" für Ihre Zähne durch Bleaching

Es gibt von Natur aus weiße, gelbliche oder auch dunklere Zähne.

Zahnverfärbungen entstehen aber auch durch häufigen Genuss von Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein, Verletzungen des Zahnes oder die Einnahme bestimmter Medikamente. Diese Verfärbungen lassen durch normales Zähneputzen nicht immer vollständig entfernen. Bleichen oder Aufhellen der Zähne (engl. Bleaching) ist aber in vielen Fällen möglich.

Sichtbare Ergebnisse

Sie wünschen sich mehr „weiß“ für Ihre Zähne?
In der Zahnarztpraxis kann mit geringem Aufwand eine blendende Wirkung erzielt werden. „Bleaching“ ist eine fortschrittliche und schonende Methode, mit der man Zähne um mehrere Nuancen aufhellen kann. Für nähere Informationen sprechen Sie Ihren Zahnarzt an.

Vorherige Untersuchung der Zähne

Es können sowohl einzelne Zähne als auch alle Zähne des Ober- und Unterkiefers aufgehellt werden. Allerdings müssen die Zähne von der Gesamtstruktur her gut sein. Ob ein Bleichen der Zähne sinnvoll ist, zeigt sich bei der genauen Untersuchung. Beim Bleaching müssen medizinische und gesundheitliche Aspekte unbedingt beachtet werden.

Bleaching – zu Hause oder in der Praxis?

Neben der bewährten Methode des Home-Bleaching (Bleichen der Zähne zu Hause) gibt es auch das Office-Bleaching (Das Bleichen der Zähne erfolgt in der Praxis). Dabei wird das Zahnfleisch durch eine spezielle Paste abgedeckt. Die Zähne werden gründlich gereinigt. Dann wird das Bleichmittel aufgetragen. Die Bleichwirkung hängt von der Konzentration des Bleichmittels ab. Sie kann durch Einsatz von Licht und Wärme beschleunigt und intensiviert werden. Abschließend werden die Zähne poliert. Dieser Vorgang kann im Abstand von jeweils einer Woche mehrmals wiederholt werden, bis der gewünschte Aufhellungsgrad erzielt ist. Ihr Zahnarzt informiert Sie gerne ausführlich über bewährte und sichere Bleaching-Methoden.



Mundschutz ... der Tipp für Sportler

Die Gefahr von Zahn-, Kiefer- und anderen Verletzungen des Mittelgesichts beim Sport kann mit einem Mundschutz deutlich reduziert werden.

Er ist aus flexiblem Kunststoff und für viele Sportarten zu empfehlen:

Squash, Mountainbiking, Handball, Kampfsport, Hockey, Eishockey, Fußball u.v.a.

Der Mundschutz wird einfach über die Zähne gestülpt, dadurch sind die Frontzähne sehr gut geschützt.



Professionelle Zahnreinigung

Ein Großteil der Zahnbeläge lässt sich durch Zähneputzen entfernen. Doch auch bei sorgfältigster Mund- hygiene können Zahnbelagreste zurückbleiben, zwischen denZähnen und an Stellen, welche für die Zahnbürste schwer zugänglich sind.

So entstehen auf Dauer vermehrt harte, bakterienhaltige Beläge. Bei der professionellen Zahnreinigung werden die Zähne mit speziellen Instrumenten und modernen technischen Hilfsmitteln gründlich von den Zahnbelägen befreit. Auch dort, wo man mit der Zahnbürste nicht hinkommt. Dann werden die Zähne mit einem rotierenden Instrument und einer speziellen Polierpaste glatt poliert. Denn auf glatten Zahnoberflächen setzt sich neuer Belag nicht so leicht fest.

Die professionelle Zahnreinigung ist schmerzfrei und wird in der Zahnarztpraxis von ausgebildeten Mundhygienikerinnen durchgeführt.

Mundgeruch ... ein Alltagsproblem

Mundgeruch (Halitosis) ist in den meisten Fällen das Ergebnis eines bakteriellen Stoffwechsels in der Mundhöhle. Bei vielen Patienten, die unter Mundgeruch leiden, sind Fäulnisbakterien die Übeltäter. Sie produzieren aus organischen Substraten, wie abgestorbenem Gewebe, Nahrungsresten, Speichel usw. übelriechende Substanzen, wie z. B. Schwefelwasserstoff. Man geht davon aus, dass ein Zusammen-spiel von vielen geruchsbildenden Bakterien dafür verantwortlich ist, die besonders in Nischen, den

Zahnzwischenräumen, Zahnfleischtaschen oder Kronenrändern anzutreffen sind. Oft ist auch die Zunge Träger dieser Bakterien. Begünstigende Faktoren können ausgetrocknete Schleimhäute sein, hervorgerufen durch falsche Mundatmung, Schnarchen, Rauchen und unzureichende Mundhygiene.

Die Betroffenen wissen oft nichts von ihrem Problem und sorgen so für Gesprächsstoff bei Kollegen und Bekannten, die sich wiederum nicht trauen, sie auf die unangenehme Geruchsbildung anzusprechen. Im Mittelpunkt einer Mundgeruchsbehandlung steht die Individualprophylaxe mit der professionellen Zahnreinigung in der Zahnarztraxis. Dabei werden Bakterien und Beläge sorgfältig entfernt – auch an Stellen, die mit der Zahnbürste und Zahnseide nicht erreicht werden. Außerdem ist die Einhaltung der empfohlenen häuslichen Mundhygienemaßnahmen wichtig für den Behandlungserfolg.



Zähneknirschen und die Folgen

Spüren Sie öfter Verspannungen im Nacken- und Kopfbereich? Oder haben Sie nach dem Aufwachen manchmal das Gefühl, dass Ihre Zähne nicht richtig aufeinander passen? Dies könnte darauf hindeuten, dass Sie nachts oder tagsüber unbewusst mit den Zähnen knirschen. Dieses Problem betrifft nicht nur Ihre Zähne sondern auch die Kopf- und Nackenmuskulatur sowie Ihre Kiefergelenke. Ebenso kann es zum Abrieb von Zahnhartsubstanz kommen. Die Zähne werden „kürzer”. Zähneknirschen und -pressen ist oft unbewusster Stressabbau.

Die Ursache kann aber auch an Ihren Zähnen liegen, wenn diese nicht optimal aufeinander passen, was Sie oft gar nicht bemerken. Neben einer gründlichen Untersuchung ist es oftmals sinnvoll, eine individuell hergestellte Knirscherschiene anzufertigen, die Sie nach Bedarf selbst einsetzen und herausnehmen können. Falls diese Probleme bei Ihnen auftreten, sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt darüber!



Zahnersatz ... Kontrolle beim Zahnarzt, Reinigung im Dentallabor

Zahnersatzkontrolle bei Ihrem Zahnarzt und professionelle Prothesenreinigung im Labor

Auch herausnehmbarer Zahnersatz braucht – wie Ihre natürlichen Zähne – regelmäßige Pflege. Dadurch bleibt die Prothese hygienisch sauber und die Haltbarkeit verlängert sich.

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Zahnersatz zweimal jährlich in der Zahnarztraxis kontrollieren zu lassen, besonders bei Druckschmerzen und prothesenbedingten Veränderungen der Mundschleimhaut.
Einmal pro Jahr sollten Sie Ihre „Dritten“ professionell reinigen lassen. Dies vermeidet Schleim-hautentzündungen und Pilzerkrankungen im Mund. Die Reinigung erfolgt im zahntechnischen Labor mit speziellen Geräten. Sollte Ihr Zahnersatz beschädigt werden, versuchen Sie bitte nicht, die Reparatur selbst vorzunehmen.



Unsere Partner

Zahnarztpraxis
Dr. med. dent. Sonja Kilian
Montabaurer Straße 25
56412 Welschneudorf
Tel.: 02608 9448 673

Zahnarztpraxis
Christoph Görg
Rathausstrasse 60a
56203 Höhr Grenzhausen
Tel.: 02624 6233

Zahnarztpraxis
Dr. MUD Dr. Grit Schrock
Kirchgasse 30
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 3036

Zahnarzt
Dr. med. dent. Matthias Tarkel
Römerstrasse 91
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 70302

Zahnarzt
Dr. med. dent. Thomas Doll
Römerstrasse 93
56130 Bad Ems
Tel.: 02603 2390

Praxis für Mund-, Kiefer und Gesichtschirurgie
Dr. Dr. Michael Wiesend
Facharzt für MKG-Chirurgie
Facharzt für Oralchirurgie
Krankenhaus der barmherzigen Brüder Montabaur
Koblenzer Strasse 11-13
56410 Montabaur
Tel.: 02602 122 640